Kyffi-News

Wiederaufnahme des Schiessbetriebs am 06.08.2020 um 19:30 Uhr

Am 14.03.2020 wurde offiziell darüber informiert, dass sämtliche Vereinsaktivitäten eingestellt werden müssen und das Schiessheim geschlossen werden muss!

Nun nach rund viereinhalb Monaten können wir vermelden, dass wir zumindest den Schiessbetrieb wieder aufnehmen können. Wir müssen und werden uns strikt an das erarbeitete HygieneKonzept KK-Rühen halten, aber wir sind froh, dass wir nun wieder einen kleinen Schritt in Richtung Normalität gehen können. Wir hoffen selbstverständlich, dass es schnell weitere Lockerungen gibt, das wird aber sehr von unser Aller Verhalten abhängen.

Also lasst uns alle vernünftig mit den Anforderungen umgehen und dann wird es sicher weitere Lockerungen und damit dann auch weitere Vernastaltunge ngeben können. Lieber jetzt ein paar Regeln einhalten und später sagen "Das war vielleicht nicht nötig!" als hinterher sagen zu müssne "Hätten wir uns bloss dran gehalten!"

In dem Sinne freuen wir uns auf die ersten Ergebnisse auf dem Schiessstand!

Gut Schüss

Ermitteln der Vereinsmeister und Vereinspokalsieger 2020

Vom 11.02.2020 bis 01.03.2020 haben die aktiven Schützen der Kyffhäuser Kameradschaft ihre Vereinsmeistertitel ausgeschossen. Es waren insgesamt 28 Kameraden und Kameradinnen am Start und traten insgesamt 44 mal vor die Scheiben

Die Sieger und Platzierten wurden in offiziellem Rahmen am 01.03.2020 im Schiessheim in Rühen geehrt. Alle Ergebnisse der VM können im Detail hier nachgelesen werden.

Im Rahmen der Vereinsmeisterschaften werden auch die Sieger der Vereinspokale ermittelt. Die Damen schiessen hier die Siegerin in der Disziplin Luftgewehr sitzend Auflage auf 10m aus und die Herren gehen hierzu auf den Kleinkaliberstand und schiessen ebenfalls sitzend aufgelegt auf 50m Entfernung.

Bei den Damen konnte sich Monika Lambert im Stechen vor Petra Koch auf den 1.Rang platzieren und bei den Herren stieg Jan Kowol auf den höchsten Platz auf dem Siegertreppchen.

Die Ergebnisse im Detail sind hier eingestellt.

IMG 20200301 184757

Winterwanderung der Schießgruppe

An einem besonderen Tag, der nur alle 4 Jahre mal vorkommt, dem 29.02. trafen sich um 9 Uhr rund 20 Kameradinnen und Kameraden zur Winterwanderung nach Parsau. Das Wetter war in den Tagen zuvor alles andere als schön und auch für diesen Tag war nicht klar was zu erwarten war. Dementsprechend waren die mutigen Wanderer gekleidet. Mit dicken Jacken, festem Schuhwerk und Regenschutz ging es vom Schiessheim in Richtung Parsau.

Man wollte nicht über die Hauptstrasse wandern und hielt sich daher westlich davon und zog durch das Neubaugebiet und dann in die Wälder. Schnell kamen die ersten Kommentare der Kenner der Örtlichkeiten, die besagten, dass man auf diesem Wege nicht das Ziel in Parsau erreichen könne. Man müsse schliesslich über einen Bach und eine Brücke gäbe es nicht. Die Organisatoren liessen sich aber nicht überzeugen und es ging weiter. Nachdem man den schlimmsten Teil der Strecke, der durch den Regen der letzten Tage sehr schwierig zu bewältigen war, hinter sich gelassen hatte, ging es weiter, natürlich nicht ohne regelmässig Erholungspausen einzulegen.

Das Wetter klarte auf, die Sonne kam durch, die Temperatur stieg, besser konnte es kaum passen, aber es drohte immer noch die Bachwarnung und zum Durchschwimmen eines Baches reichte es dann doch nicht. Es folgte dann der befürchtete Bach! Es kamen nur dezente "Hab ich doch gesagt!"-Kommentare, denn niemand musste umkehren und niemand hat sich nasse Füsse holen müssen! Die Organisatoren hatten für eine Brücke gesorgt und somit stand dem Weitermarschieren nicht´s im Wege.

Nach einigen Pausen mit Spielen und Verpflegung kam die Gruppe im Restaurant nach rund vier Stunden pünktlich an und konnte sich dann bei Grünkohl und Bregenwurst und dem einen oder anderen Getränk erholen.

Der Dank der Teilnehmer galt Matthias Koch und seinen Helfern für die Organisation der Tour incl. Marschverpflegung und Streckenposten Ebenso ist den Spendern zu danken, die für die finanzielle Absicherung sorgten und so ein frühzeitiges Ende verhindert werden konnte.

 

  • img-20200229-wa0002
  • img-20200229-wa0003
  • img-20200229-wa0005
  • img-20200229-wa0007
  • img-20200229-wa0010
  • img-20200229-wa0014
  • img-20200229-wa0019
  • img-20200229-wa0020

Simple Image Gallery Extended

 

Mit vielen Neuerungen ins neue Jahrzehnt
Der 1. Vorsitzende Dominik Ühleke leitet die Jahreshauptversammlung
der Kyffhäuser Kameradschaft mit dem Hinweis auf viel Neues ein. Nicht sehr
gravierend, aber trotzdem zu erwähnen sind das neue Jahrzehnt, die erste Haupt-
versammlung im Schiessheim, die erstmalig gemeinsame Vorbereitung der Versammlung
durch Kameradinnen und Kameraden, die Bewirtung im Schiessheim durch externe Kräfte
und ganz wichtig: Erstmalig mit Gulaschsuppe!

Wichtiger waren aber die Rückblicke auf ein ereignisreiches Jahr der Kameradschaft. Im Vordergrund stand hier der Umbau des Luftdruckwaffenschiessstandes auf elektronische Auswertung. Der Umbau lief reibungslos und auch die nachfolgend erforderliche Schiessstand-abnahme erfolgte ohne Beanstandungen. Ein grosser Dank gilt allen Helfern, Spendern und Sponsoren. Ohne die finanzielle und tatkräftige Unterstützung sowie die hervorragende und gewissenhafte Vorbereitung und Durchführung durch die zahlreichen Beteiligten, wäre die Umsetzung nicht möglich gewesen.

Der positive Rückblick gilt auch dem Dorfgemeinschaftsfest, welches zusammen mit der Feuerwehr, dem DRK, dem Schützenverein und der Gemeinde organisiert und durchgeführt wurde, und dem mindestens ebenso erfolgreichem Weinfest, das zusammen mit dem TV Jahn ausgerichtet wurde. Somit steht dem erneuten Ausrichten beider Veranstaltungen in 2020 nichts im Wege.

Neben dem Rückblick auf das vergangene Jahr stehen bei einer Hauptversammlung auch Ehrungen und Wahlen auf der Tagesordnung. Eine besondere Ehrung wurde durch die stellvertretende Landesvorsitzende Angelika Jahns vorgenommen. Die Auszeichnung mit der Ehrenschleife des Kyffhäuserbundes der Damen erhielt Gisela Bahry für ihr jahrzehntelanges, unermüdliches Mitwirken in der Frauengruppe, deren Mitbegründerin sie ist.
Es wurden mehrere Kameraden und Kameradinnen für die Treue zur Kameradschaft ausgezeichnet, besonders zu erwähnen sind die 60-jährige Mitgliedschaft der Kameraden Gerhard Schindler und Erhard Thomas.

DSC01578

Ehrungen:
10 Jahre Vereinsmitgliedschaft: Beate Kowol und Susanne Wilhein
20 Jahre Vereinsmitgliedschaft: Fritz Jeremias und Stefan Thomas
25 Jahre Vereinsmitgliedschaft: Hilda Knobloch, Hans Knobloch und Dominik Ühleke
30 Jahre Vereinsmitgliedschaft: Fred Lathan
60 Jahre Vereinsmitgliedschaft: Gerhard Schindler und Erhard Thomas
Verdienstorden der KK Rühen: Hans Hohnke und Jürgen Pälecke
Kriegsgräberverdienstorden: Jürgen Pälecke
Ehrenschleife des Kyffhäuserbunds der Damen: Gisela Bahry

DSC01571

Wahlen:
Zur Wahl standen alle 2. Vorstandsmitglieder. Alle amtierenden wurden in ihren Ämtern bestätigt. Das von Claus Lißner kommissarisch geführte Amt des 1. Schiesswartes wurde von Thomas Mattmüller übernommen.
Für die ausscheidenden Achim Wohlrab und Thomas Geißler wurden Rebecca Kolbe und Mario Wrase zu stellvertretenden Fahnenträgern gewählt.

DSC01582

DSC01583

Glühwein satt
Am 4. Dezember 2019 machten wir uns (11 Kameradinnen) auf den Weg nach Hannover zum Weihnachtsmarkt. Pünktlich um 9.06 Uhr fuhr der hauptsächlich mit Teenies vollgepackte Bus in der Giebelstraße ab. So konnten wir uns schon mal an einen gewissen Lärmpegel gewöhnen.